20 Bitten von Kindern an ihre getrennten oder geschiedenen Eltern

 

Diese 20 Bitten wurden von der Autorin Dr. Karin Jäckel im Zusammenhang ihrer intensiven beruflichen Recherchen zu ihren Tatsachenromanen, erzählenden Sachbüchern und Ratgebern

entwickelt.

Sie basieren auf den Erfahrungen der Autorin mit den Themenfeldern:

* Elterntrennung, elternbedingte Kindesentziehung, Ausgrenzung von Großeltern und Mutter oder Vater aus dem Leben gemeinsamer Kinder bzw. Enkelkinder und nicht zuletzt gemeinsame Elternschaft trotz Paartrennung. 

* Seelische Not bei Kindern und Jugendlichen durch Geheimnisse der Eltern z. B. wenn der Vater kath. Priester und zum Zölibat verpflichtet ist.

* Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen in Form von seelischer, sexueller und handgreiflicher Grausamkeit inklusive ritueller Gewalt.

* Seelische Not bei Minderjährigen durch Schulprobleme, Mobbing und Datenmissbrauch im Internet.

* Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen durch das Jugendamt als "Staatliches Wächteramt" über Minderjährige und Familien. 

* Suizid bei Kindern und Jugendlichen.

Die dabei gewonnenen Erfahrungen wurden durch die ehrenamtliche Jugend- und Familienberatung der Autorin in gemeinnützigen Vereinen wie dem WEISSEN RING e.V., dem Verein Väteraufbruch für Kinder und dem Deutschen Kinderschutzbund e.V. vertieft.

Verbunden mit weiteren Erfahrungen aus der ebenfalls ehrenamtlichen Arbeit der Autorin im Rahmen ihrer privaten Online-Kummerkästen für Kinder, Jugendliche und Eltern flossen die langjährigen Erkenntnisse der Autorin in die Formulierung dieser 20 Kinder-Bitten ein.

 

Seit ihrer erstmaligen Veröffentlichung werden diese 20 Bitten sowohl von Betroffenen als Lebenshilfe geschätzt als auch in zahlreichen Jugend- und Familienhilfeorganisationen im In- und Ausland, an Familiengerichten und in Familienanwaltskanzleien sowie in vielen Psychologen- und Psychotherapeuten-Praxen und in der Sozialarbeit mit Kindern, Eltern und der entsprechenden Berufsbildung eingesetzt. 

 

Das Doppelplakat kann bei der Autorin angefragt und erworben werden.