Juni 2022

24.6. freches hûs Oberkirch um 19 h

Plakat: Karin Jäckel
Plakat: Karin Jäckel

Balkan trifft Baden

Musik im Garten

Was kann schöner sein, als an einem lauen Sommerabend wunderbadisch guter Musik  zu lauschen, "in echt" statt virtuell nette Gesellschaft zu genießen und sich von leisem Bachgemurmel die Seele streicheln zu lassen?

All das und mehr kann man am 24. Juni mitten in der Oberkircher Altstadt erleben, wenn man sich eine Eintrittskarte für das Sommerkonzert des Fördervereins der Mediathek gönnt und ins freche hûs kommt. 

Bei gutem Wetter im Garten, bei schlechterem im Saal singen und spielen Simona Ciubotaru und das Duo Hans und Franz für ihr Publikum auf.

 

Simona Ciubotaru, gebürtige Rumänin und begeisterte Wahl-Korkerin, hat seit ihrer frühen Kindheit Gesang und Gitarre studiert und wurde mehrfach für ihre eigenen Texte ausgezeichnet.

Im's freche hûs singt und spielt sie Folklore ihrer Balkan-Heimat. 

 


Badische Folklore kommt mit Franz Schmälzle und Hans Allgöwer auf die Bühne, deren Spiel- und Sangesfreude zu Akkordeon und Gitarre herrlich ansteckend ist. Ob der Hecker am Baume hängt oder Besseres zu tun hat, erfährt man ebenso wie

 den Grund, warum der Heiratslustige kein Buremaidli, aber umso mehr den Sack mit Sechsern will, der leider hinter dem Bett der Schwiegermutter steht, die einen dicken Knüppel hat.  Und natürlich sind auch bei Franz und Hans die Gedanken frei und der Neckar in Mannheim ziemlich schwäbisch. Mitsummen oder auch mal mitsingen ist da fast unwiderstehlich.

Karin Jäckel begrüßt das Publikum und moderiert den Abend.

 

Eintrittskaten gibt es an der Abendkasse sowie im Vorverkauf in der Oberkircher Buchhandlung Bücherinsel sowie per E-Mail und Telefon (AB, 07802-7010030) beim AutorenNetzwerk Ortenau-Elsass.

 

Es gelten die aktuellen Corona-Schutzregeln.


29.6. Atelier der Illenau Werkstätten in Achern, um 19 Uhr

Plakat: Karin Jäckel
Plakat: Karin Jäckel

Perlen der Ortenau in Wort und Secco

Am Freitagabend des 29. Juni um 19 Uhr lädt das  AutorenNetzwerk Ortenau-Elsass zur letzten Veranstaltung vor der Sommerpause ins Atelier der Illenau Werkstätten in Achern ein. 

Serviert werden Perlen der Ortenau in Wort und Secco.

 

Zum guten Schluss der Halbsaison des Jahres möchte das AutorenNetzwerk seinem "geneigten Publikum" etwas beim AutorenNetzwerk Erstmaliges bieten, nämlich eine kleine, feine Secco-Probe mit Wort und Bild. 

 

Dabei kann man sich nicht nur an der launigen Präsentation heimischer Gewächse und deren genüsslicher Verkostung in Mini-Portiönchen erfreuen, sondern wird überdies höchst vergnüglich mit verbalen Weinseligkeiten von  Autorinnen und Autoren aus der Region unterhalten.


Der Mundart-Dichter Josef Wilhelm vom Mösbacher Lochhof liest den Wein nicht nur in den heimischen Reben, sondern beschreibt und liest ihn auch in Gedichten und Geschichten. Eine Beerenauslese der besonderen Art!

 

Detlef Spötter, Sciencefiction-Autor und bauchredender Drachenbändiger, erzählt von seiner ersten online-Weinprobe, die er von seiner Frau zum Geburtstag geschenkt bekam.

 

Margot Müller, Mundart-Dichterin aus Fessenbach und also solche Vorsitzende der Offenburger Muettersprochgesellschaft, gibt in der ihr eigenen unnachahmlichen Lesart selbst Erlebtes und Erfahrenes zum Besten.

 

Ursula Hass, Krimi-Autorin und Geschichtsforscherin zu Themen der Heimat, liest aus ihrem Kommissar-Kirsch-Krimi, was ein Gift-Secco bewirken kann. Da die Inhaberin des Fessenbacher Kunscht&Buch-Lädele, in dem sie u.a. Werke aus dem AutorenNetzwerk verkauft, eine Weinkennerin ist, präsentiert sie auch die Secco-Probe.

 

Karin Jäckel moderiert den Abend.

 

Wichtig:

Auch Publikum, das keinen Secco verkosten möchte, ist willkommen. Perlendes Mineralwasser ist im Angebot ;)

 

Eintrittskarten (10 Euro) gibt es im Vorverkauf per E-Mail oder telefonisch (AB) unter 07802-7010030 sowie an der Abendkasse.

Die Kosten für die Secco-Probe (5 Euro) werden von daran Teilnehmenden zusätzlich vor Ort erhoben. 

 

Reservierungen sind erwünscht, da sie uns die Planung der Secco-Probe erleichtern.